Speis und Trank

Kulinarisch bietet das Haus „feines“ und „deftiges“
- „serviert aus schuesseln und reinen“ –

Um es sich an den blanken Eichholztischen schmecken zu lassen, steigt der Gast in Nürnbergs Unterwelt.

In früheren Jahren waren hier div. Handwerksbetriebe, Weinkeller und eine Schnapsbrennerei untergebracht. In diesem Ambiente lässt es sich urgemütlich feiern.

Schlemmen Sie wie im 13. Jahrhundert zu Füßen der Kaiserburg.

Zusätzlich kann ein Minnesänger oder Barde gebucht werden, der mit Geschichten und mittelalterlichen Liedern die Gäste des „Raubritters“ während des „Rittermahls“ unterhält. 



zur Speisekarte



(C) 2009 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken